Newsletter

das Team WIR-BMHS FCG – für den wichtigsten Beruf der Welt

Maturaabrechnung (14/06/2020)

Leistungsbeurteilung und Aufsteigen mit Nicht genügend gemäß C-SchVO (07/06/2020)

Belohnung – Neuaufnahme und Weiterbeschäftigung (17/05/2020)

Weiterbeschäftigung bei befristetem Dienstverhältnis – Bewerbungsfrist 2020 – Unfälle im Zusammenhang mit Homeoffice (19/04/2020)

Rücksichtnahme auf gefährdete Personen – Einvernehmenspflicht zur Diensteinteilung (14/04/2020)

Sicherstellungserlass – Umlaufbeschluss – Geldaushilfe – Bildschirmbrille – Gehaltsvorschuss (24/03/2020)

Zeitkontoverbrauch – LehrerInnenApp – GÖD Bildungsfahrt (23/02/2020)

Dienstbeurteilung – Versetzung – GÖD-Familienunterstützung

(09/02/2020)

provisorische Lehrfächerverteilung (05/01/2020)

Konstituierung des Fachausschusses – Mobbingprävention (15/12/2029)

Runder Tisch – Babybroschüre (24/11/2019)

Wiederholungsschularbeit – Frühwarnung (10/11/2019)

Fortbildung und MDLS – Gender Pay Gap (03/11/2019)

Vertragsausfertigung – neues Dienstrecht (20/10/2019)

NOST – Sicherheit für junge Mütter mit befristeten Verträgen (13/10/2019)

Dienstgespräche – Sonderurlaub – PV-Arbeit (22/09/2019)

Vertragsausfertigung – Leistungsbericht für NeulehrerInnen (08/09/2019)

PV-Semesterplan – Dienstgespräche – pädagogischer Dienst (01/09/2019)

Termine SRDP für 2020/2021 (23/06/2919)

Diplomarbeiten – Artikel X Verträge (16/06/2019)

administrative Belohnung (10/06/2019)

Frühwarnung – LehrerInnen-Zuweisung (02/06/2019)

Abfertigung – Maturaabrechnung SRDP und AP (19/05/2019)

Weiterbeschäftigung – Ausschreibungen – Teilungszahlen (28/04/2019)

MDLs für Teilbeschäftigte und Mobbingprävention (10/02/2019)

Dienstbeurteilung Neulehrer und Check-list provisorische Lehrfächerverteilung (27/01/2019)


Sicherheit für junge Mütter mit befristeten Verträgen

Gemäß einem ministeriellen Erlass aus dem Jahr 2017 (GZ: BMB-532/0002-III/5/2017) darf keine Benachteiligung aufgrund von Schwangerschaft, Mutterschutz oder Elternkarenz erfolgen. Bewerbungen um Weiterverwendung sind daher gleichgestellt allen anderen Bewerbungen um Weiterverwendung. Das Ansuchen ist sachlich hinsichtlich Verwendungserfolg und Bedarfslage zu prüfen. Wenn es dabei zu Schwierigkeiten im Bereich der Bildungsdirektion Wien kommt, informieren Sie uns bitte sofort, damit wir für die jungen Kolleginnen aktiv werden können.

30. September – Erklärung Zeitkonto

Lehrpersonen, die etwaige Mehrdienstleistungen in diesem Schuljahr zur Gänze oder zu einem bestimmten Prozentsatz auf dem Zeitkonto ansparen möchten, müssen die entsprechende Erklärung bis spätestens 30. September 2019 im Dienstweg abgeben.

Voraussetzung für den Verbrauch des Zeitkontos:

  • Vollendung des 50 . Lebensjahres zum Zeitpunkt des Beginns des Verbrauches
  • und Freistellung für ein ganzes Schuljahr im Ausmaß von 50 bis 100 Prozent (Ausnahme im Schuljahr der Pensionierung)

LehrerInnen INFO zum Zeitkonto

Ab 1. September: Neuaufnahmen nur noch im neuen Dienstrecht (pd)

Ab 1. September 2019 erfolgen Neuaufnahmen als Lehrpersonen nur noch im pädagogischen Dienst . Da in den HTLs und HAKs das Neulehrerseminar bereits im August startete hatten diese Kolleginnen und Kollegen noch ein Wahlrecht hatten, alle anderen, die erstmals ein Dienstverhältnis als Lehrerin oder Lehrer begründet haben erhalten das neuen Dienstrecht und sind Lehrpersonen im pädagogischen Dienst (pd). Sie haben eine Unterrichtsverpflichtung von 22 Stunden und 2 Stunden sonstige Aufgaben zu erbringen, wobei Gegenstände der Lehrverpflichtungsgruppen I und II in der Oberstufe mit dem Faktor 1,1 gewichtet werden. Wenn also eine Lehrperson im pädagogischen Dienst Mathematik und eine Fremdsprache in der BMHS unterrichtet, beträgt die Unterrichtsverpflichtung 20 Stunden plus 2 Stunden weitere Aufgaben.

Aufgabenkatalog im pädagogischen Dienst

PV Wahlen am 27. und 28. November 2019

Über Betreiben der GÖD wurden im PVG sowie der PVWO und PVGO Anpassungen vorgenommen. Dies betrifft insbesondere Fristen, welche die Briefwahl erleichtern und mehr Kolleginnen und Kollegen die Wahlteilnahme ermöglichen soll. Der Nationalrat hat die PVG-Änderungen im Rahmen der 2. Dienstrechts-Novelle 2019 beschlossen. Das Bundesgesetz wurde am 8. Juli 2019 mit BGBl. I Nr. 58/2019 kundgemacht. 
Die Verordnungen wurden am 31. Juli 2019 mit BGBl. II Nr. 230/2019 kundgemacht.
Aufgrund dieser Änderungen und der festgesetzten Wahltage wurde der Wahlkalender erstellt.

Zuverdienstgrenze für das einkommensabhängige Kinderbetreuungsgeld wird angehoben

Die Zuverdienstgrenze für das einkommensabhängige Kinderbetreuungsgeld wird für Geburten ab dem 1.1.2020 von bisher € 6.800,- auf € 7.300,- angehoben.

Um eine mögliche Überschreitung der Zuverdienstgrenze z.B. bei der nachträglichen Auszahlung von Prüfungsgebühren zu vermeiden, kann auf das Kinderbetreuungsgeld für eine bestimmte Zeit im Vorhinein für ganze Kalendermonate verzichtet werden. Dieser Verzicht kann nachträglich auch widerrufen werden, wenn die erwartete Nachzahlung doch in diesem Monat erfolgte.

Besoldungsreform 2019

Durch die 2. Dienstrechts-Novelle 2019 erfolgt eine durch die EuGH-Urteile vom 8. Mai 2019 erforderliche Reparatur des Besoldungssystems im Bundesdienst. Durch das alte System diskriminierte KollegInnen werden entschädigt. Eine amtswegigen Neufestsetzung des Besoldungsdienstalters erfolgt für jene Personen, die im Rahmen der Besoldungsreform 2015 übergeleitet wurden, und deren erstmalige Festsetzung des Vorrückungsstichtages unter Ausschluss von Vordienstzeiten vor dem 18. Geburtstag erfolgten.

In anderen Fällen wird das BDA auf Antrag neu festgesetzt. Einzelheiten dazu finden Sie in der Gewerkschaftsaussendung zur Besoldungsreform 2019.

Verlautbarung der Termine zur SRDP 2020 und 2021

Aufgrund der aktuellen Situation werden die standardisierten schriftlichen Klausuren an höheren Schulen und Erwachsenenbildungseinrichtungen voraussichtlich am 19. Mai 2020 mit der Klausurprüfung in Deutsch beginnen. 

Aktuelle Informationen des Ministeriums zur Verschiebung der Zentralmatura

Am 3. Juni 2019 wurde die Verordnung über Prüfungstermine für standardisierte Prüfungsgebiete im Rahmen von abschließenden Prüfungen in den Jahren 2020, 2021 und 2022 verlautbart.

Diese Verordnung regelt die Prüfungstermine für standardisierte Prüfungsgebiete im Rahmen von Reifeprüfungen, Reife- und Diplomprüfungen, Diplomprüfungen, Berufsreifeprüfungen sowie Externistenprüfungen, die einer Reifeprüfung, Reife- und Diplomprüfung oder Diplomprüfung entsprechen, mit Haupttermin in den Schuljahren 2019/20 und 2020/21 sowie die diesen Hauptterminen folgenden Termine verlautbart wurden folgende Termin:

PrüfungsgebietHaupttermin 2020Herbsttermin 2020Wintertermin 2021
Deutsch06.05.2017.09.2013.01.21
Spanisch, Slowenisch, Kroatisch, Ungarisch12.05.2021.09.2011.01.21
Englisch07.05.2018.09.2014.01.21
Französisch11.05.2022.09.2015.01.21
Italienisch13.05.2025.09.2019.01.21
Latein, Griechisch08.05.2023.09.2018.01.21
(angewandte) Mathematik05.05.2016.09.2012.01.21
mündliche Kompensationsprüfung26.05.20 und 27.05.2008.10.2028.01.21
PrüfungsgebietHaupttermin 2021Herbsttermin 2021Wintertermin 2022
Deutsch06.05.2123.09.2113.01.22
Spanisch, Slowenisch, Kroatisch, Ungarisch11.05.2120.09.2117.01.22
Englisch07.05.2130.09.2114.01.22
Französisch10.05.2101.10.2118.01.22
Italienisch12.05.2104.10.2120.01.22
Latein, Griechisch03.05.2127.09.2119.01.22
(angewandte) Mathematik05.05.2117.09.2112.01.22
mündliche Kompensationsprüfung27.05.21 und 28.05.2115.10.2101.02.22

21. Juni 2019 – Vorlagetermin für administrative Belohnungen

Im aktuellen Erlass der Bildungsdirektion Wien zur Abgeltung administrativer Belastungen für Lehrer/innen wird der Termin für die Einreichung von Belohnungen sowie deren Höhe abhängig von der Einstufung verlautbart. Belohnungen gebühren für administrative Tätigkeiten wie z.B. Betreuung der Schulbuchaktion, Mitarbeit im Stundenplanteam, Einteilung für den Tag der offenen Tür, Bildungsdokumentation oder Betreuung der Homepage.

Die gewährten Belohnungen sind der Personalvertretung mitzuteilen. Bei der Erstellung der Grundsätze über die Gewährung von Belohnungen hat die Personalvertretung ein Mitwirkungsrecht gemäß § 9 (1) PVG.

die aktuellen Werte:

L1€ 478,0
L2a2€ 417,6
L2a1€ 379,5
L2b1€ 322,7
L3€ 275,5

Erlass

Es wird auf das RS 46/2001 hingewiesen.

LehrerInnen-Zuweisung für das Schuljahr 2019/20

In Verhandlungen mit der Bildungsdirektion konnte erreicht werden, dass der Fachausschuss bei der Zuweisung von LehrerInnen für das Schuljahr 2019/2020 die Möglichkeit hat, nachzuvollziehen, ob die Auswahlkriterien gemäß §203h BDG eingehalten werden. Unsere langjährige Forderung nach Transparenz ist damit erfüllt.

Das BDG regelt die Aufnahme von BewerberInnen. Wesentlich ist, dass

  •       für die Aufnahme als Lehrpersonen ausschließlich Bewerberinnen oder Bewerber mit gültiger Bewerbung heranzuziehen sind
  •       die Schulleitung bezüglich der an der Schule zu besetzenden Planstellen innerhalb der von der Dienstbehörde gesetzten Frist
    eine begründete Auswahl aus den Bewerbungen zu treffen hat, die hinsichtlich der Eignung zu reihen sind
  •       bei Vorliegen eines wichtigen dienstlichen Interesses die Dienstbehörde eine nicht der Auswahlentscheidung der Schulleitung entsprechende Zuweisung vornehmen kann